Gärteln: Obst & Gemüse

Aprikosenglück

Immer wieder höre ich die skeptische Frage: Können in unserem Klima eigentlich Apri­kosen gedeihen? Zugegeben, Aprikosen stellen hohe Wärmeansprüche. Außerdem brauchen sie einen besonders luftigen und vor allem trockenen Boden. Am besten steht der Baum vor einer nach Osten ausgerichteten Hauswand. Da, wo am wenigsten Niederschlag auftrifft. Ist für ein solch aprikosen-angenehmes und spezielles Klein­klima gesorgt, lohnt sich das Pflanzen eines Bäumchens unbedingt. Denn Aprikosen schmecken nicht aus Dosen.

Zutaten

Besonders luftiger und
trockener Boden
1 Aprikosenbaum

Gärteln: Obst & Gemüse

Bittergurken-Therapie

Gurken können eine bittere Pille sein, die du als Gärtner aber nicht schlucken musst, wenn du Folgendes beachtest: Gurken früh morgens und nicht »warm«, also bei Sonnenschein ernten, denn die Bitterstoff­entwicklung ist wärmebedingt. Auch ungut ist, Gurken bei warmem bis heißem Wetter mit kaltem Wasser zu gießen. Gurken mögen keine kalten Duschen. Grundsätzlich gilt: Gurken nie grob behandeln, behutsam ernten, vorsichtig am Stiel anfassen und nicht zu feste drücken.

Zutaten

Viel Gurkenliebe

Gärteln: Obst & Gemüse

Blumenkohlsensibelchen

Wie vieles, was besonders fein im Ge­schmack ist, ist auch Blumenkohl etwas empfindlich in der Aufzucht. Du solltest als Blumenkohlfreund beim frühen Setzen darauf achten, die Pflanzen nicht zu tief in den Boden zu bringen. Denn nur die obere Bodenschicht ist schon im frühen Frühjahr so warm, wie es der Blumenkohl gern hat. Später kannst du dann immer noch Erde anhäufeln, um die Standfestigkeit zu erhöhen.

Zutaten

Extra viel Blumenkohlsensibilität

Gärteln: Obst & Gemüse

Brombeeren ehren!

Ist dir schon aufgefallen, dass es Brom­bee­ren kaum mehr frisch zu kaufen gibt – und wenn, dann kosten ca. 13 davon in einem Schälchen ca. 13 Euro. Pflanz Brombeeren also lieber selber an, am besten im Früh­jahr (in geschützten Gegenden auch im Herbst). Aufrecht wachsende Sorten brauchen 50 cm Pflanzenabstand, die rankenden etwas mehr, so 150 cm. Das Zweiggewirr entwirrst du, indem du die abgetragenen Zweige jedes Mal (also jedes Jahr) nach der Ernte am Boden abschnibbelst. Für die piekssensibleren Naturen gilt: Es gibt mittlerweile auch stachellose Sorten mit brombeerigen Namen wie »Thornless Evergreen«.

Zutaten

Platz für Brombeeren

Gärteln: Obst & Gemüse

Ernten wie in Kärnten

Von einem alten Freund aus Kärnten erhielt ich diesen immer frischen Rat: Ernte dein Gemüse und Obst immer, bevor es ganz ausgereift ist, denn dann hat es den superfeins­ten Geschmack. Bei den meisten Pflanzen hat der Zuckergehalt größten Einfluss auf das Aroma der Früchte. Bei voller Reife wird der Zucker aber flugs zu Stärke verwandelt. Deshalb sind neue Kartoffeln viel süßer als alte – und deshalb ist überreifer Zucker­mais leider total fade, schade.

Zutaten

Reifebewusstsein

Gärteln: Obst & Gemüse

Ewigernte

Kopfsalat kannst du zu einer Art Endlos­produktion bringen: Lass beim Ernten des großen runden Kopfes einfach die un­terste Blattrosette an der Wurzel im Boden stehen. So braucht der Salat­stumpf nur ungefähr die Hälfte der üblichen Zeit, um aus den Blattachseln etliche kleine Stängel mit knackigen neuen Blättern sprießen zu
lassen. Das ergibt für viele Wochen, wenn nicht für die Ewigkeit, immer wieder frischen, grünen, gesunden, guten Salat.

Zutaten

Gute Blattrosettenkenntnisse