Gesunden: Haut

Kaltwasserglück (bei leichten Verbrennungen)

Die meist schlimmen Schmerzen bei Ver­brennungen können durch das Kühlen der Wunde (mindestens 15 Minuten) ge­lindert werden, am besten unter laufend kaltem Wasser. Wenn kein Wasser greifbar ist, Schnee nehmen. Danach eine sterile Wundsalbe auftragen und einen sauberen Verband anbringen. Keinesfalls mit Butter, Fetten, Ölen oder Desinfektionsmitteln hantieren.

Zutaten

Fließend Wasser
Wundsalbe (Standard)
Verband

Gesunden: Haut

Milchschluck (bei Verbrühung an Zunge oder Gaumen)

Einen Schluck kalte Milch im Mund bewegen. Hin und her. Noch etwas länger. Bis der Schluck warm wird und die Verbrühung viel weniger schlimm oder gar verschwunden ist. Dann Milch schlucken. Das ist Schmerzlinderung plus Osteoporose-Vorbeugung.

Zutaten

1 Schluck Milch

Gesunden: Haut

Olivea (bei Hautjucken)

Einen Esslöffel Küchensalz mit Olivenöl zu einem Brei vermengen. Zitrone auspres­sen und ein paar Tropfen hinzugeben. Betroffene Haut nass machen und mit dem Brei abschrubben, bis sie servelat­wurstrot ist. Danach duschen, dick eincremen und nicht verwundert sein, wenn du eine Sophia-Loren-Haut bekommst.

Zutaten

1 EL Salz
Olivenöl
1 Zitrone

Gesunden: Haut

Steakfalle (bei Hautmaden)

Einige Fliegenarten (nicht hiesige) legen ihre Eier auf verletzte oder verschmutzte Haut. Schlüpfen die Maden, bohren sie sich hinein und hinterlassen hässliche Beulen. Die Larve präsentiert sich aber regelmäßig, denn sie muss an der Ober­fläche Luft holen gehen, was du dir folgendermaßen zu Nutze machst: Ein dickes Steak auf die betroffene Hautstelle legen und abwarten, bis die Made atmen muss. Sobald die Larve sich durch das Steak gekämpft hat und die Oberfläche durchstößt, nimm das Fleisch­stück weg, und so ist die Made gefangen. Sieg!

Zutaten

1 Steak

Gesunden: Haut

Stiefmütterchenbad (bei Ekzemen)

1/2 Esslöffel Stiefmütterchenkraut mit einem Liter Wasser 5 Minuten lang kochen. Den Sud eine halbe Stunde lang stehen lassen, dann durch ein Sieb seihen und ins Badewasser geben. Beim Baden wirst du sehn: Stiefmütterchen sind sehr unangenehm für dein Ekzem.

Zutaten

1/2 EL Stiefmütterchenkraut
1 l Wasser

Gesunden: Haut

Warzenfort bei Warzen

Warzen an den Gliedmaßen sind unschön, und manche jucken auch noch fies. Darum: Jeden Tag wenige Tropfen Teebaumöl auftragen – und sie verschwinden. Bei Warzen am Fuß besser sofort zum Arzt tragen lassen.

Zutaten

1 Flasche Teebaumöl