Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Bienenhonig (bei zu niedrigem Blutdruck)

Täglich 4 bis 5 Esslöffel reinen Bienen­honig nehmen. Du wirst deinen Kreislauf nicht wiedererkennen und fleißig und aktiv sein wie noch nie.

Zutaten

4-5 EL Bienenhonig

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Bienenkitt (bei kleineren Wunden)

Schnittwunde mit Bienenkittharz (gibt’s beim Imker oder im Reformhaus) betupfen oder auf ein Pflaster schmieren und das auf die Wunde platzieren. Vorsicht, Nebenwirkung: Dieses natürliche Antibio­tikum klebt immens und hinterlässt braune Flecken, die aus der Kleidung nie mehr rausgehen. Blutflecken sind allerdings noch fieser.

Zutaten

Bienenkittharz

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Donnerlitchentee (bei winterlicher Kreislauf-schwäche)

Eine Knolle Ingwer schälen und grob reiben. In eine Teekanne geben und mit kochendem Wasser aufbrühen. Mindestens 8 Minuten lang ziehen lassen. Je nach Gusto Zitrone und Honig hinzugeben. Durch ein Teesieb abgießen und heiß trinken. Zwei Becher am Tag – Donnerlittchen, machen die dich munter.

Zutaten

1 EL frischen Ingwer
1 Zitrone
Etwas Honig

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Hansdampfbad (bei Kreislaufstörung)

Zunächst einen Stapel Arbeit auf Schreib­tisch oder Bügelbrett legen. Dann ein heißes Bad einlaufen lassen und einen viertel Liter Essig hineinschütten. Bade­zimmertür schließen, damit es gut dampft. Dann ausgiebig baden. Anschließend zum Schreibtisch oder Bügelbrett gehen und den Stapel schrumpfen sehn.

Zutaten

1/4 l Essig

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Heublumen (bei Blutvergiftung)

Bei blauroten Streifen in der näheren Umgebung einer Wunde: sofort den Arzt alarmieren. Bis der kommt, kann es nicht schaden, den Körperteil in heißem Heublumenabsud zu baden. Die Wasser sparende Alternative: Heublumen-Umschläge machen und alle fünfzehn Minuten wechseln.

Zutaten

Heublumenabsud

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Hitzefreibad bei Hitzewallungen

Heublumen mit Wasser aufsetzen. Eine viertel Stunde lang aufkochen, abseihen und mit dem Badewasser mischen. In die Wanne steigen und 15 Minuten in der 37 Grad warmen Brühe verharren. Das stimu­liert Stoffwechsel bzw. Durchblutung und wirkt auf Muskeln entspannend. Danach am besten ins Bett gehen und alles vermeiden, was wallt.

Zutaten

300–500 g Heublumen
5 l Wasser