Gesunden: Knochen, Muskeln

Eskimolappen (bei Beule)

Immer einen gut durchfeuchteten und dann in Plastiktüte gepackten Waschlappen im Eisfach liegen haben. Bei Gelegenheit herausnehmen und auf der Beule platzieren. Im Vergleich zu »Coldpacks« tauen Eskimo­lappen schneller an und sind deshalb viel biegsamer, so dass du die Lappen-Lage je nach Beulenwölbung gut austarieren kannst.

Zutaten

1 Waschlappen

Gesunden: Knochen, Muskeln

Gichtpülverchen (bei Gicht)

Gicht entsteht durch eine Stoffwechsel­störung, bei der harnsaure Salze in den Gelenken und Organen abgelagert werden. Dadurch kommt es zum Anschwellen der Gelenke sowie zu heftigen Schmerzen, vor allem in Fingern oder im großen Zeh. Die Schmerzen kommen in Schüben, meis­tens in der Nacht. Tu etwas dagegen: Pulverisiere alle Zutaten im Mörser und vermische sie gut. Nach jeder Mahlzeit etwas vom Pülverchen auf einem Stückchen Brot essen. Der beste Weg zum Gichtverzicht.

Zutaten

60 g Selleriesamen
20 g Weinraute
15 g Muskatnuss
10 g Gewürznelken
5 g Steinbrech

Gesunden: Knochen, Muskeln

Kräuterkonter (bei Hexenschuss)

Bist du von einem Hexenschuss getroffen, nicht resignieren und einfach hocken oder liegen bleiben. Tu, was geht. Reib dir die schmerzende Stelle mit Johanniskrautöl oder Zwiebelsaft ein. Oder probier es mit einem Kräuterkissen mit Heublumen. Oder mit einem Kräuterkissen mit Thy­mian. Oder mit Bädern mit Brennnesseltee.

Zutaten

Johanniskrautöl
Zwiebelsaft
Heublumen
Thymian
Brennnesseltee

Gesunden: Knochen, Muskeln

Pellpackung (bei steifem Hals)

Ein steifer, schmerzender Hals rührt nicht selten von einer Erkältung oder einem
kalten Zug her. Sorge deshalb für eine gründliche Durchwärmung des Halses: Pellkartoffeln heiß in Handtuch wickeln und um den Hals legen; leichte Dehn­übungen dazu, den Kopf aber nie nach hinten oben kreisen lassen. Später kommen Pellkartoffeln auch im Magen gut, mit Salz, ohne Handtuch.

Zutaten

Portion Pellkartoffeln
1 Handtuch

Gesunden: Knochen, Muskeln

Schreibtischtätertee (bei Rückenschmerzen)

Wasch dir den Rücken mit Salbeitee (so heiß wie vertretbar). Auch gedeihlich ist eine leichte Massage mit Teebaumöl. Dazu misch das Teebaumöl am besten mit einem anderen Haut- oder Speiseöl. Du kannst im Verhältnis 1:1 mischen oder 70% Teebaumöl und 30% eines anderen Öls verwenden. Zur Genesungsbeschleunigung: Lass dich damit von einem möglichst attraktiven Wesen leicht und stundenlang massieren.

Zutaten

Salbeitee
Teebaumöl