Gesunden: Allgemein

Essigsocken (bei Fieber)

Ein Liter kaltes Wasser mit zwei Esslöffeln Essig anmischen. Ein Paar Wollsocken ohne Löcher hineintauchen und locker auswringen. Jetzt die Essigsocken über Füße und Waden ziehen. Darüber ein trockenes Paar und ab ins Bett. Gut zude­cken, so dass dir mollig warm ist. 10 bis 15 Minuten verharren, dann die Essigsocken wieder ausziehen und froh sein, dass das Fieber gesunken ist. Falls nicht, Anwendung nach einer Stunde wiederholen – aber nur noch einmal, und nur, wenn du nicht frierst.

Zutaten

2 Paar große Wollsocken
1 l Wasser
2 EL Essig

Gesunden: Geschlecht

Eutertee (bei Milchstockung)

Es gibt Tees, die die Milchproduktion ankurbeln: solche mit Anis, Kerbel, Dill, Koriander, Kümmel, Basilienkraut, Biber­nellen, Majoran oder Melisse. Von
un­abhängigen Schwangeren besonders empfohlen aber wird der Mönchspfeffertee.

Zutaten

Mönchspfeffertee

Gesunden: Innen

Gesäßpresse (bei Hämorrhoiden)

Bei einer akuten Blutung eisgekühltes Tuch in die Analfalte schieben. Gesäß­backen zusammenpressen wie beim Morgenappell. Dauerhafte Milderung versprechen Kamillenumschläge, Sitzbäder und ballaststoffreiche Ernährung.

Zutaten

1 Tuch
Eis

Gesunden: Knochen, Muskeln

Gichtpülverchen (bei Gicht)

Gicht entsteht durch eine Stoffwechsel­störung, bei der harnsaure Salze in den Gelenken und Organen abgelagert werden. Dadurch kommt es zum Anschwellen der Gelenke sowie zu heftigen Schmerzen, vor allem in Fingern oder im großen Zeh. Die Schmerzen kommen in Schüben, meis­tens in der Nacht. Tu etwas dagegen: Pulverisiere alle Zutaten im Mörser und vermische sie gut. Nach jeder Mahlzeit etwas vom Pülverchen auf einem Stückchen Brot essen. Der beste Weg zum Gichtverzicht.

Zutaten

60 g Selleriesamen
20 g Weinraute
15 g Muskatnuss
10 g Gewürznelken
5 g Steinbrech

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Hansdampfbad (bei Kreislaufstörung)

Zunächst einen Stapel Arbeit auf Schreib­tisch oder Bügelbrett legen. Dann ein heißes Bad einlaufen lassen und einen viertel Liter Essig hineinschütten. Bade­zimmertür schließen, damit es gut dampft. Dann ausgiebig baden. Anschließend zum Schreibtisch oder Bügelbrett gehen und den Stapel schrumpfen sehn.

Zutaten

1/4 l Essig

Gesunden: Allgemein

Hatchirinha (bei ersten Anzeichen einer Erkältung)

Limonen oder Zitrone heiß abwaschen, kleine Schnitze daraus machen. Ingwer schälen und in feine Stücke schneiden. Alles in einen Kochtopf mit einem Liter Wasser geben und mit 2 Esslöffeln Zucker süßen. Das Gemisch aufkochen, fünfzehn Minuten lang köcheln lassen und dann durch ein Sieb geben. Jetzt trinken und vom Strand von Ipanema träumen. Beste Wirkung und guter Geschmack, wo gibt es das heute noch?

Zutaten

1 l Wasser
2 Limonen oder
1 große Zitrone
2 EL brauner Zucker
2–3 große Stücke Ingwer