Gesunden: Hals, Nase, Ohr

Heissa!-Apfel (bei Heiserkeit)

Kau langsam und intensiv einen möglichst heißen Bratapfel. So lecker kann gesund sein.

Zutaten

1 Bratapfel

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Heublumen (bei Blutvergiftung)

Bei blauroten Streifen in der näheren Umgebung einer Wunde: sofort den Arzt alarmieren. Bis der kommt, kann es nicht schaden, den Körperteil in heißem Heublumenabsud zu baden. Die Wasser sparende Alternative: Heublumen-Umschläge machen und alle fünfzehn Minuten wechseln.

Zutaten

Heublumenabsud

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Hitzefreibad bei Hitzewallungen

Heublumen mit Wasser aufsetzen. Eine viertel Stunde lang aufkochen, abseihen und mit dem Badewasser mischen. In die Wanne steigen und 15 Minuten in der 37 Grad warmen Brühe verharren. Das stimu­liert Stoffwechsel bzw. Durchblutung und wirkt auf Muskeln entspannend. Danach am besten ins Bett gehen und alles vermeiden, was wallt.

Zutaten

300–500 g Heublumen
5 l Wasser

Gesunden: Lunge, Bronchien

Hustenmarmelade (bei Husten)

Topf mit wenig Wasser erhitzen, bis es kocht. Rote Holunderbeeren von den Stielen streifen und hinzugeben. Eine viertel Stunde lang kochen lassen. Das Ganze durch ein Sieb streichen, die gleiche Menge Gelierzucker hinzugeben und gut vermengen. Die Masse fünf Minuten lang aufkochen, so dass es nur so sprudelt. Dann auf kleiner Flamme weiterköcheln lassen, bis die Gelierprobe gelingt. In dekorative Gläser abfüllen. Durch den Verzehr der Hustenmarmelade wirst du zwar abhängig von Holunder, aber dafür auch hartnäckigen Husten los.

Zutaten

Holunderbeeren (nach Gusto)
Gelierzucker (entsprechend)

Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Kaltlappen-Loch-zu-Therapie (bei Nasenbluten)

Es soll vorkommen, dass kein Hirten­täschel- oder Zinnkrauttee im Haus ist, wenn die Nase blutet. Gut, dass das hier immer funktioniert: einen kalten Wasch­lappen in den Nacken legen, den Kopf nach vorne beugen und beide Nasenlöcher zudrücken. Nach 3–4 Minuten ist die Nase ohne Blut. Und alles gut.

Zutaten

1 Waschlappen

Gesunden: Haut

Kaltwasserglück (bei leichten Verbrennungen)

Die meist schlimmen Schmerzen bei Ver­brennungen können durch das Kühlen der Wunde (mindestens 15 Minuten) ge­lindert werden, am besten unter laufend kaltem Wasser. Wenn kein Wasser greifbar ist, Schnee nehmen. Danach eine sterile Wundsalbe auftragen und einen sauberen Verband anbringen. Keinesfalls mit Butter, Fetten, Ölen oder Desinfektionsmitteln hantieren.

Zutaten

Fließend Wasser
Wundsalbe (Standard)
Verband