Gesunden: Herz, Blut, Kreislauf

Kneipprevival (bei Frühjahrsmüdigkeit)

Morgens für 1/2 Minute einen Knie­guss machen. Tagsüber kalte Armbäder. Dabei beide Arme bis zum Ellbogen für einige Sekunden in eiskaltes Wasser tauchen. So frisch hast du dich nicht mehr gefühlt, seit du auf Klassenfahrt nach Jünkerath warst.

Zutaten

Kaltes Wasser

Gesunden: Hals, Nase, Ohr

Knofi-Brot (bei Halsweh)

Wickle eine geschälte Knoblauchzehe in ein kleines Stückchen weiches Brot, kaue diese Masse gut durch und dann: runter damit. Nebenwirkung: Mitmenschen gehen auf Distanz. Aber das kann ja auch mal ganz angenehm sein.

Zutaten

1 Knoblauchzehe
1 Scheibe Weichbrot

Gesunden: Innen

Koalagold (bei Blasenentzündung)

Mach dir eine Blasenauflage mit 10%-igem Eukalyptusöl. Trage sie voller Würde bis zum Abklingen der Beschwerden.

Zutaten

10%-iges Eukalyptusöl

Gesunden: Knochen, Muskeln

Kräuterkonter (bei Hexenschuss)

Bist du von einem Hexenschuss getroffen, nicht resignieren und einfach hocken oder liegen bleiben. Tu, was geht. Reib dir die schmerzende Stelle mit Johanniskrautöl oder Zwiebelsaft ein. Oder probier es mit einem Kräuterkissen mit Heublumen. Oder mit einem Kräuterkissen mit Thy­mian. Oder mit Bädern mit Brennnesseltee.

Zutaten

Johanniskrautöl
Zwiebelsaft
Heublumen
Thymian
Brennnesseltee

Gesunden: Nerven

Kräutertherapie (bei Albträumen)

Kräuterkissen sind total unterschätzte All­zweckwaffen. Du kannst sie ganz einfach herstellen. Nimm ein Kissen und füll es mit Baldrianwurzeln, Hopfen, Kamille, Melisse oder Pfefferminze. Schnüffel dran, das macht gute Träume. Auch gut, wenn nicht noch viel besser: Bitte jemanden, der dich lieb hat, dir vor dem Einschlafen den Rücken zu killern.

Zutaten

Baldrianwurzel
Hopfen
Kamille
Melisse
Pfefferminze
(nach Verträglichkeit)

Gesunden: Magen, Darm, Stoffwechsel

Kümmelküchlein (bei Erbrechen)

Wenn dir sehr schlecht ist, brauchst du jemanden, der sehr gut zu dir ist. Er wird dann die aufgeführten Gewürze zu Pulver verarbeiten und unter das Mehl geben. Eigelb und Wasser hinzufügen und einen Teig daraus kneten. Appetitliche Plätzchen formen und backen. Er wird dich füttern und darauf achten, dass du bei akutem Brechreiz das Kümmelküchlein langsam verzehrst. Am besten aber, das kann ich dir nicht ersparen, ist bei Brech­reiz diese Methode: tüchtig erbrechen.

Zutaten

3 Teile Kümmel
1 Teil Pfeffer
Etwas Bibernelle
Weizenmehl
1 Eigelb
Etwas Wasser