Haushalten: Instandsetzung

Kleber-Beheber (bei Preisschildüberresten)

Nach dem Abziehen von Preisschildern bleiben oft klebrige Reste auf der Ware
haften. Dem wirkst du simpel, aber effektvoll entgegen: Schuh-Imprägnierspray auf einen Wattebausch sprühen und ab­wischen. Doch Vorsicht! Dieses ölige Mittelchen ist nicht für Kleidung wie Hemden oder Jacken geeignet, dafür aber für Gläser, CD-Hüllen und sogar für Schuhe.

Zutaten

Schuh-Imprägnierspray
Wattebausch

Haushalten: Textilpflege

Kleidersauna (bei knittriger Garderobe)

Auf Reisen sehr empfehlenswert: knittrige Kleidung im Badezimmer aufhängen und die Dusche – du hast doch ein Zimmer mit Dusche? – bei geschlossener Tür sehr heiß laufen lassen. Jetzt den Wasser­dampf durch den Stoff dringen lassen. Nach ca. 5 Minuten lösen sich Falten glatt in Wohlgefallen auf.

Zutaten

Wasserdampf

Haushalten: Gärteln

Kohlendeo (für angenehmes Blumenwasser)

Blumenwasser hat die Neigung, unappetit­liche Düfte an die Öffentlichkeit dringen zu lassen. Ein Stück Holzkohle mit in die Vase geben, und es hat sich ausgeneigt.

Zutaten

1 Stück Holzkohle

Haushalten: Frischhaltung

Konserviererei (für haltbarere Vogelprodukte)

3–5 Eier in ein Netz legen und 4–5 Sekun­den lang in kochendes Wasser hängen, so dass die Hitze das Häutchen in der Schale luftdicht machen kann. Die so präparier­ten Hühnerpro­dukte dahin betten, wo sie am glücklich­sten sind: in eine Kiste voller Stroh. Jetzt halten sie sich ungefähr so lange wie Methusalem, mindestens aber ein Jahr.

Zutaten

Netz
Wasser
Kiste

Haushalten: Frischhaltung

Kreidezeit (zur Silberpflege)

Das Edelmetall bedarf artgerechter Hal­tung. Darum Silber stets in einer Schublade mit einem Stück Kreide lagern. Die bindet die Feuchtigkeit ungemein und verhindert das gefürchtete Anlaufen mehr als fein.

Zutaten

Kreide

Haushalten: Küchenordnung

Kreppprothese (bei fehlendem Kaffeefilter)

Ein Stück Küchenkrepp kann fehlende Kaffeefilter ersetzen. Einfach zur Tüte falten und in das Filterfach einsetzen. Tja, so einfach war das Leben in der DDR.

Zutaten

Küchenkrepp