Kochen: Süßes

Apfelküchle

Das Mehl mit der Milch, dem Eigelb und dem Salz zu einem dickflüssigen Teig anrühren und beiseitestellen. Die Äpfel schälen, entkernen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Unmittelbar vor dem Backen die 2 Eiweiße zu steifem Schnee schlagen und unter den Teig ziehen. Dann die Apfelscheiben in den Teig tauchen und in heißem Fett auf beiden Seiten schön braun backen. Beim Anrichten die Küchelchen mit Zimt und Zucker überstäuben. Du kannst die Äpfel natürlich auch in feine kleine Stückchen schneiden, die dann mit dem Teig verrührt und zu kleinen Küchelchen gebacken werden.

Zutaten

500 g Mehl
500 ml Milch
2 Eier
1/2 TL Salz
2 Pfund Äpfel
6 EL feiner Zucker
Etwas Zimt
Backfett

Kochen: Süßes

Apfeltumult

Butter schaumig rühren, Eigelb, Zucker, Mehl und Milch hinzufügen. Äpfel waschen, schälen, in feine Scheiben schneiden und mit Rum beträufeln. Die Rosinen und Mandeln unter­mischen. Die Hälfte der Teigmasse in eine ausgebutterte Auflaufform geben, die Apfelmandelmasse einfüllen und verteilen. Den restlichen Teig darübergeben und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175–200 °C etwa 30–40 Minuten backen. Beim Nachschlag kann es zu Tumulten unter den Gästen kommen.

Zutaten

1 Tasse Butter
1 Tasse Zucker
4 Eier
1 kg Äpfel
1/2 Tasse Milch
1 Tasse Mehl
1 EL Rum
1 EL Rosinen
1 EL gehackte Mandeln

Kochen: Süßes

Goldwaffeln

Ausgehend davon, dass sich im Haushalt ein funktionsfähiges Waffeleisen befindet: Mehl in eine Schüssel sieben, mit der Sahne, Eigelb, Rum und Zucker zu einem glatten Teig verrühren. Das Eiweiß steifschlagen und unter die Teigmasse ziehen. Waffeleisen erhitzen, je 2 EL Teig hineingeben, verschließen und in etwa 2 Minuten goldgelb backen. Nach Geschmack mit Vanillezucker, Zimtzucker, Marmelade oder Kompott servieren.

Zutaten

250 g Mehl
400 ml saure Sahne
3 Eigelb
100 g Zucker
2 EL Rum
3 Eiweiß

Kochen: Süßes

Grießschnitten

Die Milch mit dem Salz, Zucker und der Zitronenschale zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren den Grieß zuschütten, dick einkochen und kaltstellen. Wenn das abgekühlt ist, das Ei unterrühren. Jetzt längliche, dünne Schnitten formen, mit der geriebenen Semmel panieren und in Butter von beiden Seiten hellbraun backen. Merke: Grieß ist das Gegenteil von fies.

Zutaten

250 ml Milch
1 Prise Salz
1 EL Zucker
Etwas Zitronenschale
250 g Grieß
1 Ei
Geriebene Semmel
3 EL Butter

Kochen: Süßes

Holla-Küchlein

Aus den Zutaten (außer den Holunder­blüten) einen nicht zu dicken Pfannkuchen­teig bereiten. Die Holunderblütendolden in den Teig tauchen und sofort mit den Stielen nach oben in die erhitzte Butter geben. Nach dem Stocken die festen Stiele mit einer Schere abschneiden und den Pfannkuchen wenden und fertigbacken. Die Pfannkuchen mit einem Zimt-Zucker-Gemisch bestreuen und sofort zu Tisch bringen. Holla, wie das mundet.

Zutaten

250 g Mehl
4 Eier
400 ml Liter Milch
12–15 Holunderblüten
Butter zum Braten
1 Prise Salz
Zimt, Zucker

Kochen: Süßes

Kirschenmichel

Zucker mit Eigelb schaumig rühren. Dann Brot, Gewürze, Kirschen und Mandeln hinzufügen. Eiweiß steif­schlagen und unterheben. Auflaufform ausbuttern und mit Brotmehl bestreuen. Dann die Teigmasse einfüllen. Bei guter Mittelhitze etwa 60 Minuten backen. Sollte der Auflauf zu schnell dunkelgelb werden: mit Backpapier
abdecken.

Zutaten

125 g Zucker
5–6 Eier
125 g im Ofen getrocknetes, gestoßenes und gesiebtes Schwarzbrot
1 Messerspitze voll Zimt
1 Messerspitze voll Nelken
500 g Kirschen mit Steinen
50 g Mandeln