Kochen: Süßes

Grießschnitten

Die Milch mit dem Salz, Zucker und der Zitronenschale zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren den Grieß zuschütten, dick einkochen und kaltstellen. Wenn das abgekühlt ist, das Ei unterrühren. Jetzt längliche, dünne Schnitten formen, mit der geriebenen Semmel panieren und in Butter von beiden Seiten hellbraun backen. Merke: Grieß ist das Gegenteil von fies.

Zutaten

250 ml Milch
1 Prise Salz
1 EL Zucker
Etwas Zitronenschale
250 g Grieß
1 Ei
Geriebene Semmel
3 EL Butter

Kochen: Suppen

Griessuppe für Erwachsene

Butter in einem Topf auslassen. Möhren schälen und raspeln, Petersilie klein hacken und bereitstellen. 2 l Wasser bereitstellen. Herdplatte auf Volldampf, und bevor die Butter braun wird, den Puddinggrieß dazugeben. Ständig rühren, so dass nichts anbrennt, aber der Grieß bräunlich wird. Das gibt den unverwechselbaren Geschmack. Dann die geraspelten Möhren dazu, Platte heiß lassen und weiterrühren. Wenn die Möhren weich sind, das Wasser dazugeben und die Platte niedriger stellen (es soll nicht kochen). Nach 3–5 Minuten Petersilie dazu, den Brühwürfel auch. Fertig, schmackhaft und bekömmlich.

Zutaten

2 El Butter
6 gehäufte EL Grieß
2 große Möhren
2 l Wasser
1 Bund Petersilie
2 Würfel Gemüsebrühe

Kochen: Kartoffelgerichte

Grosspuffer

Kartoffeln roh mit der Schale wiegen, schälen und reiben – nicht zu fein, kurz abgießen. Vollmilch erhitzen und unterrühren. Salz hinzufügen, dann das Mehl daraufsieben. Hefe mit Zucker vermischen und zu der Kartoffel­masse geben, anschließend zu einem mit­telfesten Teig verarbeiten. Den Teig in der Schüssel gehen lassen bis zum doppelten Umfang. In zwei kleine gefettete Kastenformen (oder eine große Kastenform) füllen und nochmals gehen lassen. Backzeit: 1 Stunde bei 160 °C Heißluft. Verspeisezeit: in der Regel wenige Minuten.

Zutaten

1 kg Kartoffeln
1/2 l Vollmilch
3 TL Salz
800 g Mehl
40 g Hefe
1 TL Zucker

Kochen: Suppen

Gute, sättigende Gemüsesuppe

Einen gehäuften großen Suppenteller mit ver­schiedenen Gemüsesorten (gekochte oder rohe Reste, Letztere nach dem Weichwerden) und die Kartoffeln durch ein Sieb treiben. Das Mus mit siedendem Wasser auf­füllen, Fleischbrühwürfel und den Würfel Gemüsebrühe zerdrückt und angerührt hinzumischen und gemächlich 30–40 Minuten kochen. Die mit einer Spur Muskatnuss, der Butter und der Milch fertig gemachte Suppe über geröstete, dünne Weißbrot­schnitten anrichten. Willst du die Suppe noch nahrhafter gestalten, quirle 1 Eigelb darunter.

Zutaten

2 l Wasser
6 frisch gekochte Kartoffeln
Gemüsereste
1 Würfel Gemüsebrühe
1 Würfel Fleischbrühe
30 g Butter
1 Tasse Milch
1 Eigelb
Muskatnuss
Etwas Weißbrot

Kochen: Suppen

Haferschleimsuppe auf andere Art

So und nicht anders, bitte: das Hafermehl in 500 ml Wasser anrühren und mit dem übrigen Wasser auf den Herd bringen. Unter beständigem Umrühren 10 Minuten kochen lassen, die Butter hinein­geben, die Suppe dann mit dem Eigelb abziehen und nach Gusto salzen.

Zutaten

2 EL Hafermehl
1 l Wasser
1 TL Butter
2 Eigelb
Prise Salz

Kochen: Brotgerichte

Halver Hahn

Ein »Halver Hahn« ist ein typisch kölsches Gericht: Da ist weit und breit kein Hahn
zu sehen, nur eine dicke Scheibe mittel­alter Gouda, der mit einem Röggelchen, etwas Butter und Senf serviert wird. Röggelchen sind zwei aneinander ge­backene, lang gestoßene Brötchen aus einem Teig mit 25% Roggenmehl und 75% Weizenmehl. In Notzeiten tut es auch anderes trockenes Brot. Zum Halven Hahn trinkst du bitte janze Kölsch.

Zutaten

4 dicke Scheiben mittelalter Gouda
4 Röggelchen
Butter
Senf