Kochen: Kartoffelgerichte

Himmel und Erde

Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden, die geschälten Äpfel vierteln. In getrennten Töpfen die Kartoffeln mit dem Salzwasser garkochen und auch die geviertelten und entsteinten Äpfel in Wasser (ohne Salz) weichkochen, zu Mus stampfen oder durch eine Presse geben. Mit dem Schneebesen auf­schlagen, mit Zucker und Zitronensaft abschmecken. Geschälte Zwiebeln und den Speck fein würfeln, in einer Pfanne goldgelb ausbraten und über die Kartoffelmasse geben. Ideal wären gebratene Blutwurstscheiben – aber die sind teuer. Schlichter und kaum schlechter sind geröstete Zwiebelringe.

Zutaten

1 kg Kartoffeln
1 kg mürbe Äpfel
2 Tassen Salzwasser
1 TL Zucker
1 TL Zitronensaft
2 Zwiebeln
125 g Schinkenspeck

Kochen: Süßes

Holla-Küchlein

Aus den Zutaten (außer den Holunder­blüten) einen nicht zu dicken Pfannkuchen­teig bereiten. Die Holunderblütendolden in den Teig tauchen und sofort mit den Stielen nach oben in die erhitzte Butter geben. Nach dem Stocken die festen Stiele mit einer Schere abschneiden und den Pfannkuchen wenden und fertigbacken. Die Pfannkuchen mit einem Zimt-Zucker-Gemisch bestreuen und sofort zu Tisch bringen. Holla, wie das mundet.

Zutaten

250 g Mehl
4 Eier
400 ml Liter Milch
12–15 Holunderblüten
Butter zum Braten
1 Prise Salz
Zimt, Zucker

Kochen: Salate

Junggesellen-Salat

Die Bohnen abgießen und in eine Schüssel füllen, den Thunfisch und die in Ringe geschnittenen Zwiebeln dazugeben. Genauso verfährst du mit der kleinge­hackten Petersilie und zirka 2 EL Kapern. Das Ganze mit Olivenöl begießen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer ab­schmecken. Wenn du magst, rundest du den Salat mit einem Spritzer weißem Essig ab. Schmeckt zu geröstetem Graubrot und ist besonders an heißen Tagen eine willkommene Mahlzeit. Dazu ausnahmsweise ein schönes Pils.

Zutaten

2 Dosen dicke
weiße Bohnen (500 g)
2 Dosen Thunfisch
im eigenen Saft
2 EL Kapern
Etwas glatte Petersilie
Essig nach Belieben
Kaltgepresstes Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 weiße Zwiebel

Kochen: Kartoffelgerichte

K.U.Kartoffeln

Kartoffeln schälen, kochen, stampfen und mit warmer Milch und Muskatnuss zum Pü machen. Salat kleinschneiden und mit etwas Essig und Öl untermengen. Dann 8 dünne Blutwurstscheiben mit ausgelassener Butter in der Pfanne anbraten und darüberlegen. Königlich ist noch untertrieben.

Zutaten

1 Endiviensalat
1 kg Kartoffeln
125 ml Milch
Muskatnuss
8 dünne Blutwurstscheiben
3 EL Butter
Essig, Öl

Kochen: Brotgerichte

Kalter Elch

12 Stück Schwedenbrötle (im Regal neben dem Knäckebrot) kurz in lauwarmes Wasser tunken. Dann in eine Schüssel geben und darüber mit der Hand 4–5 reife, fleischige Tomaten ausdrücken, die Reste würfeln. Dazu einen Teelöffel getrockne­tes Oreganogewürz und eine Knoblauchzehe (gepresst). Alles vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Olivenöl nach Geschmack und Gefühl dazu (heißt: nicht zu fettig machen, eine angenehme Konsistenz erreichen.) Zum Schluss noch frisches, gehacktes Basilikum dazu, fertig. Warum das Kalter Elch heißt? Keine Ahnung. Aber es schmeckt fein zu Wein.

Zutaten

12 Stück Schwedenbrötle
Lauwarmes Wasser
4–5 Fleischtomaten
1 Pöttchen Basilikum
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Oregano

Kochen: Brotgerichte

Kartoffelbrot

Kartoffeln weichkochen. Noch warm schälen, durch ein Sieb drücken. Mehl (1) zu Kartoffeln sieben. Hefe mit Wasser anrühren und mit Milch zum Mehl geben. Salz und Muskat dazu. Alles in ca. 10 Minuten zu einem glatten, weichen Teig kneten. Schüssel mit feuchtem Tuch bedecken und Teig an warmem Ort um das Doppelte aufgehen lassen. Teig halbieren und in jede Portion die Hälfte der Kerne kneten. Zwei Laibe formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, noch mal etwa 20 Minuten aufgehen lassen. Die Brote mit Mehl (2) bestäuben und im auf 220 °C vorgeheizten Ofen 35–40 Minuten backen.

Zutaten

1 TL Salz
250 g Kartoffeln
30 g Hefe
50 g geriebene Haselnusskerne
150 ml Milch, lauwarm
150 ml Wasser, lauwarm
1 Prise Muskat
600 g Mehl (1)
2 EL Mehl (2)