Sparen: Ernährung

Fastfood-Gut

Ein kurzer Marsch durch die Schnell-Ess-Institutionen serviert dir einen Haufen brauchbarer Güter: Plastik- oder Holz­be­steck, Salz, Senf, Servietten, Strohhalme, Süßstoff, Zahnstocher und Zucker. Von dem Geld, das du hier einsparst, kannst
du essen gehen – aber lieber Slowfood.

Zutaten

Einige Fastfoodläden

Sparen: Ernährung

Frisch-Fisch

Geh doch öfter mal in guten Gewässern (www.angelsuchmaschine.de) angeln. Deine Angel besteht im einfachsten Fall aus Rute, Angel­schnur, Haken und Köder (Würmer rückt der Erdboden gegen Regen raus). Egal, ob du nun schlepp-, spinn-, stipp-, feeder-, fliegen- oder hegenfischst, wähle deinen Angelplatz immer mit Sorgfalt, denn der entscheidet zu 90% über deine Fangquote.

Zutaten

1 gutes Gewässer
1 Rute
1 Angelschnur
1 Haken
1 Köder

Sparen: Ernährung

Häppchenrallye

Egal, ob Supermarkt, Fachhandel oder Wochenmarkt: Für die Häppchenrallye
eignen sich alle gleich super. Hier gibt’s, wie vor gefühlten tausend Jahren, frische Probierprodukte: fast schlachtwarme Probierschinkenwurst, laktisch leckeren Probierweichkäse und womöglich ein Stück noch warmes Probier-Walnussbrot. Du schlenderst von Stand zu Stand, von Theke zu Theke, schiebst hier und da ein Pläuschchen mit einem netten Verkäufer ein und degustierst dich fröhlich und ganz gratis durch einen Tag in der Woche. Nicht etwa durch die ganze Woche oder das ganze Leben, denn schmarotzt wird hier nicht!

Zutaten

1 Supermarkt
1 Lebensmittel-Fachhandel
1 Wochenmarkt

Sparen: Ernährung

Kranequell à la Helsinki

Finnische Gastronomen pflegen eine er­freu­­liche Angewohnheit. Sie stellen Krüge mit aromatisiertem Trinkwasser bereit. Gäste können ihren Durst gratis mit Oran­gen-, Zitronen- oder Pfefferminz­wasser löschen. Wolltest du nicht eh immer schon mal nach Helsinki trampen?

Zutaten

1 Faible für Helsinki

Sparen: Ernährung

Vernissage-Hopping

Bei Ausstellungseröffnungen bieten Künstler und deren Repräsentanten meist kosten­lose Häppchen, Petits Fours und Wein- oder Sekt­verköstigung an. Drum halte stets nach Veranstaltungen Ausschau, die durch den Begriff »Vernissage« geadelt sind. Mit einem Glas Schaumwein in der Hand und einem Lachsschnittchen im Mund ist auch die abgenudeltste Performance bes­tens zu ertragen. Extra-Hinweis: Wenn du dich vorher über den ausstellenden Künstler gut informierst und dein Wissen an der richtigen Stelle in ein Fachgespräch streust, kriegst du besonders dicke Schnittchen angeboten.

Zutaten

Diverse Galerien
oder Museen