Spielen: Zu zweit spielen

Anti

Ein Mitspieler macht »Bewegungen« und die entsprechende Mimik dazu vor. Der andere muss nicht etwa diese nachahmen, sondern genau das Gegenteil davon aus­führen. Setzt sich der eine, legt sich der andere, steckt der eine die Hände in die Hosen­taschen, wirft der andere sie in die Höhe, grinst der eine, grient der andere, lacht der eine, weint der andere.

Zutaten

Spaß an Mimik

Spielen: Zu zweit spielen

Bergman und Bogart

Zwei schauen sich Bergman- und Bogart­mäßig genau in die Augen. Wer es zuerst nicht mehr aushält und blinzelt, hat verloren.

Zutaten

2 Paar Augen
Gutes Konzentrationsvermögen

Spielen: Zu zweit spielen

Besenball

Besenball kann man gut zu zweit, aber auch mit zwei Mannschaften spielen. Jeden­falls muss man raus an die frische Luft. Auf einem Hof oder Parkplatz die Spiel­feld­be­grenzungen und Tore mit Kreide aufmalen. Dann treffen sich die Spieler in der Mitte des Spielfelds. Die Besen werden kontrolliert. Der Ball (Tennisball) wird hochgeworfen und ab geht die Kirsche. Der Ball darf nur mit dem Besen bewegt werden. Tritte, Fuchteln und Besenwerfen sind verboten. Besenball kann man auch schneller, nämlich auf Rollschuhen, spielen.

Zutaten

1 Hof oder Parkplatz
Kreide
Besen
Ggfs. Rollschuhe

Spielen: Zu zweit spielen

Fingerhakeln

Zwei Spieler sitzen sich gegenüber an einem kleinen Tisch und strecken sich
die Zeigefinger der rechten Hand entgegen. Die Zeigefinger werden nun aneinander gelegt und verhakelt. Nun versucht jeder, den anderen am Finger über den Tisch zu ziehen. Auf dem Tisch Markierungen aus­legen, damit richtig deutlich wird, wer gewonnen hat. Für dieses Spiel musst du, entgegen Gerüchten, kein berauschter Bajuware sein.

Zutaten

1 kleiner Tisch
2 Zeigefinger

Spielen: Zu zweit spielen

Glasplattensimulanten

Hierfür brauchst du einen mutigen und lachanfallresistenten Mitspieler (wenn ihr zwei Blaumänner tragt, wirkt das Ganze noch echter). Ihr bewegt euch über einen Marktplatz, Bahnhof oder ähnlich viel frequentierten Ort und tut so, als trügt ihr eine große, schwere, kaum zu balan­cierende Glasplatte. Noch lustiger wird es, wenn ihr euch dabei genau gegen den Passantenstrom bewegt.

Zutaten

1 Marktplatz oder Bahnhof
2 Blaumänner
Lachanfallresistenz

Spielen: Zu zweit spielen

Klatschomat

Du drückst beide Handflächen fest anein­ander, die Fingerspitzen zeigen nach vorne, so dass sie fast die deines Gegen- oder Mit­spielers berühren, der mit seinen Hän­den das Gleiche macht. Nun fängt einer (zum Beispiel der jüngere von euch) an,
die Hände des anderen abzuklatschen. Der Mitspieler muss seine Hände so schnell wie möglich wegziehen. Dabei gilt: ins Leere zu klatschen ist kein gutes Gefühl. Daher kann dieses Spiel schon mal zu Hys­terie- oder Aggressions­schüb­chen führen.

Zutaten

4 Hände