Spielen: Allein spielen

Redners Ecke

Nimm dir den Engländer zum Vorbild und bau dir deine eigene »Speakers’ Corner« (das Original ist ein Versammlungsplatz am nordöstlichen Ende des Hyde Parks in London). Dazu reicht ein Podestchen, ein alter Stuhl oder eine ausrangierte handelsübliche Leiter. Halte ohne Anmeldung einen Vortrag zu einem beliebigen Thema und versammle mindestens 20 Vorüber­gehende um dich.

Zutaten

Podest oder
Stuhl oder
Leiter

Spielen: Allein spielen

Rokokodisko

Studiere Schrittfolgen alter Tänze des Barock und Rokoko ein (also etwa eine Passacaglia, Sarabande, Gigue oder Gavotte) und gib sie in einer Disko zum Besten. Nur wenige werden dich auslachen, die weitaus meisten wollen sofort mitmachen. Versprochen.

Zutaten

Faible für alte Tänze

Spielen: Allein spielen

Tourette-Spiel

Tu so, als hättest du einen starken und unkontrollierbaren Tick, egal, ob verbal
(du streust »böse Wörter« in deinen alltäg­lichen Sprachgebrauch) oder gestisch
(du kontrollierst alle 10 Sekunden deine Schnürsenkel). In der Begegnung mit anderen Verstörten kannst du eine große Portion Menschenkenntnis gewinnen.

Zutaten

Viel Schauspieltalent

Spielen: Allein spielen

Verophonieren

Fülle verschiedene Gläser unterschiedlich hoch mit Wasser. Schlag mit einem Löffel leicht dagegen, und du hörst Töne in verschiedenen Höhen und von bezaubernder Klarheit. Wenn du den Klang eines Glases tiefer oder höher haben willst, schütte
einfach Wasser ab oder zu. Ein dünnes Glas kannst du auch dadurch zum Klingen bringen, dass du deinen Finger in Wasser dippst und an der Glaskante entlangreibst. Immer schön vorsichtig natürlich. Der Klang deines selbst gebauten Verophons (Glasharmonika) ist so sphärisch und be­rückend, wenn du jemandem damit zum Beispiel »Happy Birthday« spielst: Freuden­tränengarantie!

Zutaten

Gläser
Wasser
1 Löffel
Musikalität

Spielen: Allein spielen

Wiesenorakel

Ein Orakel (lat.) ist eine göttliche Offen­ba­rung, die in Form eines Zeichens Aufschluss über das geben soll, was da kommt. Wiesenorakel spielt man so: Von Gänse­blümchen oder anderen Wiesen­blumen die Blütenblätter abzupfen, und bei jedem Blatt gemäß bestimmter Wortfolgen abzählen. Welches Wort beim letzten Blatt an der Reihe ist, trifft – früher oder später – zu. Bekannte Wortfolgen drehen sich um Liebe und Partnerschaft: Er liebt mich von Herzen (Blatt 1), mit Schmerzen (Blatt 2), über alle Maßen (Blatt 3), ganz rasend (Blatt 4), ein wenig (Blatt 5), gar nicht, das Aas (Blatt 6).

Zutaten

1 Wiese
Ein paar Gänseblümchen

Spielen: Allein spielen

Wortschatzheben

Du hebst wöchentlich einen Wortschatz. Du kannst dich dabei aus naheliegenden Sprachen wie Österreichisch bedienen (Bsp. Patscherl für unbeholfener Mensch), oder du kannst untergegangene Wörter wiederbeleben (wie Meerschäumer als die etwas anständigere Benennung eines Seeräubers). Deine Wortschätze dann in einem Büchlein zu notieren, kann nicht schaden.

Zutaten

Einfallsreichtum
1 Büchlein