Spielen: Allein spielen

Eskapismusspielchen

Flüchte gelegentlich in andere Zeiten und Welten. Stell’ dir vor, du wärest eine andere Person oder lebtest in einer anderen Zeit. Flaniere als französischer Aristo­krat des 17. Jahrhunderts durch die Straßen deiner Stadt und trage deine Nase ein wenig höher. Ordere aufs Nasalste feines Gebäck und verfasse abends ein Traktat über diesen Tag. Personen-Inspiration findest du überall: im Kino, in Büchern oder in alten Familien­alben.

Zutaten

1 Extraportion Fantasie

Gesunden: Knochen, Muskeln

Eskimolappen (bei Beule)

Immer einen gut durchfeuchteten und dann in Plastiktüte gepackten Waschlappen im Eisfach liegen haben. Bei Gelegenheit herausnehmen und auf der Beule platzieren. Im Vergleich zu »Coldpacks« tauen Eskimo­lappen schneller an und sind deshalb viel biegsamer, so dass du die Lappen-Lage je nach Beulenwölbung gut austarieren kannst.

Zutaten

1 Waschlappen

Haushalten: Großreinemache

Essigimpfung (bei empfindlichen Polstermöbeln)

Polstermöbel werden unter Generationen von Hintern meist etwas unansehnlich.
Dem kann vorgebeugt werden: Die Möbel ab und an mit Essigwasser abbürsten. Fortan werden Polster nicht mehr bleiern-grau wie Elefantenhaut, aber dafür so unempfindlich wie eben diese.

Zutaten

Essig
Wasser

Haushalten: Küchenordnung

Essiglösung bei schmutzigem Kühlschrank

Kühlschrank mit einer Essiglösung reinigen. Da werden selbst hartnäckigste Bakte­rien sauer und verschwinden.

Zutaten

Essiglösung

Gesunden: Allgemein

Essigsocken (bei Fieber)

Ein Liter kaltes Wasser mit zwei Esslöffeln Essig anmischen. Ein Paar Wollsocken ohne Löcher hineintauchen und locker auswringen. Jetzt die Essigsocken über Füße und Waden ziehen. Darüber ein trockenes Paar und ab ins Bett. Gut zude­cken, so dass dir mollig warm ist. 10 bis 15 Minuten verharren, dann die Essigsocken wieder ausziehen und froh sein, dass das Fieber gesunken ist. Falls nicht, Anwendung nach einer Stunde wiederholen – aber nur noch einmal, und nur, wenn du nicht frierst.

Zutaten

2 Paar große Wollsocken
1 l Wasser
2 EL Essig

Gesunden: Geschlecht

Eutertee (bei Milchstockung)

Es gibt Tees, die die Milchproduktion ankurbeln: solche mit Anis, Kerbel, Dill, Koriander, Kümmel, Basilienkraut, Biber­nellen, Majoran oder Melisse. Von
un­abhängigen Schwangeren besonders empfohlen aber wird der Mönchspfeffertee.

Zutaten

Mönchspfeffertee