Gesunden: Lunge, Bronchien

Supersud (bei Husten)

4 geschälte Zwiebeln in einem halben Liter Wasser kochen. Kandis dazu­geben,
so dass eine Art Sirup entsteht, den Sud abgießen, 1–2 Esslöffel einnehmen. Super für dich, schlecht für den Husten.

Zutaten

4 Zwiebeln
1/2 l Wasser
1 EL Kandis

Kochen: Suppen

Suppe von Erbsen

Die Pflückerbsen und den Sellerie waschen. Sellerie kleinschneiden, mit den Erb­sen in das kochende Wasser geben und alles etwa 15–20 Minuten kochen lassen. In einer Kasserolle die Zwiebelwürfel in der Butter goldgelb braten, das Mehl hinzufügen, kurz durchschwitzen, zu den Erbsen geben und salzen (mit Gemüsebrühe abschmecken). Und jetzt kommt’s: 1 Handvoll fein geschnittener Brötchenwürfel in etwas Butter goldbraun rösten und auf einem Tellerchen extra dazu servieren. Deine Gäste werden aufstehen und applaudieren.

Zutaten

1 gehäufter Suppenteller voll frisch ausgepalter Erbsen
2 l Wasser
Salz
1 Sellerieblättchen
3 Scheibchen Selleriewurzel
30 g Butter
20 g Mehl
10 g Zwiebeln
Weißbrotscheiben

Gesunden: Magen, Darm, Stoffwechsel

Suppenkasperkur (bei Appetitlosigkeit)

2 l Wasser in einen Topf füllen und zum Kochen bringen. Wacholderbeeren, Bitterklee und Wermuttee hinzugeben und die Mischung auf 1 l runterkochen lassen. In einer Flasche abfüllen und vor jeder Mahlzeit einen vollen Esslöffel kalt schlucken. Da ist er wieder, der Appetit.

Zutaten

25 g Wacholderbeeren
Bitterklee
Wermuttee
2 l Wasser

Kochen: Suppen

Süßgrassuppe

Die Zwiebel, den Lauch, den Sellerie, die gelben Rüben in kleine Würfel schneiden und in der Butter anrösten, die Gerste (aus der Familie der Süßgräser) zufügen und einige Minuten weiterrösten. Mit dem Wasser auffüllen und die Suppe 1 1/2–2 Stunden langsam kochen lassen. Falls zu dick, mit Wasser verdünnen. Mit Muskatnuss, gehackter Petersilie und Kerbel würzen. Als Einlage eine unterschätzte Köstlichkeit: geröstete Brotwürfel.

Zutaten

1 l Wasser
1 Zwiebel
1 Stange Lauch (Porree)
1 Sellerie, 3 Möhren
2 EL Butter
2 Handvoll Rollgerste
Muskatnuss
Kerbel
Petersilie
Etwas Brot

Kochen: Süßes

Takatukaquark

Die Schaumküsse mit einem Messer von den Waffelböden befreien, Böden beiseite­legen. Quark mit den Schaumkussober­teilen, dem Vanillezucker und der abgeriebenen Zitronenschale vermengen (je nach Zahnbeschaffenheit auch noch etwas Zucker). Die Schaumkussböden kleinschneiden und unterrühren. Dann die abgetropften Kirschen unterheben und aufpassen, dass sie nicht allzu sehr vermatschen. Die Sahne steif­schlagen und ebenfalls unterheben. Wer behauptet, dass das nicht himmlisch ist, der redet absoluten Quark.

Zutaten

1 kg Magerquark
12 Schaumküsse
1 Glas Sauerkirschen
1 Becher Schlagsahne (200 g)
1 Tütchen Vanillezucker
Evtl. Zucker
Zitrone

Haushalten: Vertilgung

Tarantula-Tipp (bei Fliegenplage)

In den betroffenen Räumen eine oder meh­rere Spinnen aussetzen. Die sind ungefährlich und beachtliche Fliegenjäger. Falls du an einer Arachnophobie leidest, hilft auch dieses Manöver: von Zeit zu Zeit einige Tropfen Essig auf der Herd­platte verdampfen lassen. Die Zahl der Fliegen nimmt ab und die Wohnlichkeit zu.

Zutaten

Spinne
Essig