25. Februar 2010, Produkte

Die Antischweinegrippen-Türklinke

Bruno Gruber ist Spezialist für technische Entwicklungen (und wird von seinen Freunden auch „Patent-Gruber“ genannt). Er hat bereits einen Nordic-Walking Stock mit Fußschalter, einen Laser-Einparkhelfer und eine selbstansaugende Dosierpumpe erfunden. Zum Patent angemeldet hat er jüngst auch eine Türklinke mit antibakterieller Wirkung. Sozusagen eine Anti-Schweinegrippen-Türklinke. Insbesondere für Kliniken höchst interessant, denn dort geschieht ja jede zweite Übertragung von Krankheitskeimen über Türklinken und Griffe als Zwischenträger. Die neuentwickelte Gruber-Klinke liefert andauernden Nachschub eines antibakteriell wirkenden Mittels durch Poren oder kleine Bohrungen in der Klinkenoberfläche. Das schlicht überzeugende Funktionsprinzip: Eine doppelwandige Hülse bildet einen Hohlraum, in dem sich ein saugfähiges Material mit dem Wirkstoff befindet. Diese Hülse ist über eine Türklinke aufgesteckt. Durch Poren oder Bohrungen auf der Außenseite gelangt bei Handkontakt etwas von dem Wirkstoff auf die Haut, und auch die Außenseite der Hülse selbst.
Wird Zeit, dass aus dem Patent ein Produkt wird.